top of page

Fahrgastrekord im Juli: U-Bahn zählt erstmals über 10 Millionen Fahrgäste

Im Juli 2023 verzeichnete die U-Bahn in Nürnberg einen historischen Fahrgastrekord. An den 49 Dauerzählstellen der U-Bahnhöfe wurden insgesamt 10,2 Millionen Fahrgäste gezählt, der bisher höchste Wert in der Geschichte des öffentlichen Nahverkehrs. Diese positive Entwicklung ist ein weiterer Schritt zur Erholung des ÖPNVs nach den Auswirkungen der COVID-19-Pandemie.


Die Erholung der Fahrgastzahlen begann bereits im Jahr 2022, als das 9-Euro-Ticket eingeführt wurde und die Fahrgastzahlen schnell wieder das Niveau vor der Pandemie erreichten. Dieser Trend setzte sich fort, und von September 2022 bis April 2023 stieg die Nutzung der U-Bahn kontinuierlich von 88 Prozent auf 95 Prozent im Vergleich zum Vor-Corona-Nachfrageniveau an.


Besonders hervorzuheben ist der Anstieg der Nachfrage im Mai 2023, als das Deutschlandticket eingeführt wurde. Mit diesem neuen Angebot stieg die Fahrgastnachfrage sprunghaft an, und aktuell nutzen etwa zehn Prozent mehr Fahrgäste die U-Bahn im Vergleich zurzeit vor der Pandemie.


Die Überschreitung der Zehn-Millionen-Marke im Juli ist außergewöhnlich und deutet auf eine vielversprechende Entwicklung hin. Normalerweise ist der Oktober der nachfrage stärkste Monat im ÖPNV, aber angesichts des diesjährigen Rekords ist zu erwarten, dass auch im kommenden Oktober die Fahrgastzahlen weiter steigen werden.


Ein Grund für die bewältigte Herausforderung der gestiegenen Fahrgastzahlen liegt auch in den veränderten Nutzungsgewohnheiten der Fahrgäste. Die Einführung des 9-Euro-Tickets und des Deutschlandtickets hat zu einer vermehrten Nutzung des ÖPNVs für Freizeitaktivitäten geführt. Dadurch verteilt sich der Fahrgastzuwachs über den gesamten Tag und die Abendstunden, was zu einer besseren Auslastung beiträgt und Kapazitätsengpässe verhindert.


Die Stadt Nürnberg hat bereits mit dem Maßnahmenpaket 2030 die Weichen für einen Ausbau des ÖPNV-Angebots gestellt. Der erste Schritt in der Umsetzung erfolgt zum Fahrplanwechsel 2023 mit der Einführung der Straßenbahnlinien 10 und 11 im Fünf-Minuten-Takt in der Innenstadt. Dadurch wird die Kapazität weiter erhöht und die U-Bahn ist bestens gerüstet, noch mehr Fahrgäste zu befördern.


Die positive Entwicklung der Fahrgastzahlen ist nicht nur erfreulich für den öffentlichen Nahverkehr, sondern auch ein Beitrag zur Verkehrswende und zur Verbesserung von Umwelt und Klima. Mit einer gut ausgelasteten U-Bahn wird der Umstieg vom Auto auf den öffentlichen Nahverkehr attraktiver und trägt zur Reduzierung von Emissionen und Staus bei.


Insgesamt zeigt der Fahrgastrekord im Juli 2023, dass die U-Bahn in Nürnberg auf einem erfolgreichen Weg ist und weiterhin an Beliebtheit gewinnt. Die Stadt ist gut aufgestellt, um den steigenden Anforderungen gerecht zu werden und den Fahrgästen auch zukünftig eine zuverlässige und effiziente Mobilitätslösung zu bieten.


Bildquelle: Markus Spiske

Comments


bottom of page